Wildschweinborstenbürste – Pflege dein Haar gesund

Zuletzt aktualisiert am von Hannah

Kennst du bereits die vielen besonderen Vorteile der Wildschweinborstenbürste? Weißt du schon, wie und wann du sie am besten nutzen solltest? Meiner Meinung nach ist die Wildschweinborstenbürste das beste Pflegeprodukt für dein Haar und deine Kopfhaut. Ich zeige dir, wie du gesundes und glänzendes Haar durch die einfache, schonende und natürliche Pflege mit diesen tollen Bürsten bekommst.

zwei wildschweinborstenbuersten in der hand
Nach unzähligen Erfahrungen mit Pflegeprodukten für das Haar lernte ich Wildschweinborstenbürsten erst richtig zu schätzen.

Suchst du nach einem passenden Modell für dich? – Schaue dir meine Empfehlungen und Vergleiche an. Dort findest du sicher etwas für dich.
Auf meinem Blog kannst du dich umfassend über Wildschweinborstenbürsten, weitere alternative Naturbürsten und Nopoo (Haare nur mit Wasser waschen) informieren. Scroll weiter nach unten und lerne wirklich alles Wissenswertes zu Naturbürsten kennen. 🙂

Meine Wildschweinborstenbürsten Empfehlungen für dich

In den nachfolgenden Tabellen zeige ich dir die besten Haarbürsten mit Wildschweinborsten, die ich kenne. Zu fast jeder Bürste habe ich dir einen kleinen Testbericht verfasst, damit du dich noch umfassender informieren kannst. Tatsächlich gibt es selbst bei Haarbürsten wesentliche Unterschiede in der Handhabung, der Verarbeitungsqualität, der Herstellungsmethode und natürlich im Preis. Informiere dich am besten vor dem Kauf und schaue dich in Ruhe um. 🙂

Haarbürsten mit Wildschweinborsten für bis zu 40 Euro

Die vorgestellten Bürsten liegen preislich im Bereich von 40 Euro bzw. darunter. In dieser Preisspanne befinden sich hochwertige Bürsten, die mir besonders gut gefallen. Vor allem die Bürste von KostKamm weist eine äußerst gute Verarbeitungsqualität zu einem angemessenen Preis auf. Je nach Belieben kann aber auch eine andere Bürste deine Anforderungen erfüllen. Klicke dich einfach durch die verschiedenen Angebote. Auch für dich ist ganz bestimmt etwas passendes dabei.

Bild
Empfehlung
Kost Kamm Wildschweinborsten Bürste mit 7 Reihen
Remos Haarbürste Wildschweinborste Birnbaumholz mit...
Haarbürste Olivenholz / Wildschweinborste mit...
Marlies Möller - Runde Profi-Bürste für glänzendes...
Hersteller
Kost Kamm
Remos
KulturGUT-shop
Marlies Möller
Bürstenart
Allzweckbürste
Allzweckbürste
Allzweckbürste
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Birnbaumholz
Birnbaumholz
Olivenholz
Lackiertes Holz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten
Wildschweinborsten
Wildschweinborsten & Frisierpins
Wildschweinborsten & Frisierpins
Anzahl Borstenreihen
7
9
11
ca. 15
Borsten Verankerung
direkt mit Holzgriff
direkt mit Holzgriff
mit Pneumatikkissen
mit Pneumatikkissen
Besonderheiten
- Made in Germany - ergonomisch geformter Griff - für Rechts- und Linkshänder geeignet
- Made in Germany - ergonomisch geformter Griff
- Made in Germany
-
Preis
39,99 EUR
29,99 EUR
27,90 EUR
37,51 EUR
Prime
Empfehlung
Bild
Kost Kamm Wildschweinborsten Bürste mit 7 Reihen
Hersteller
Kost Kamm
Bürstenart
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Birnbaumholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten
Anzahl Borstenreihen
7
Borsten Verankerung
direkt mit Holzgriff
Besonderheiten
- Made in Germany - ergonomisch geformter Griff - für Rechts- und Linkshänder geeignet
Preis
39,99 EUR
Prime
Mehr Infos
Bild
Remos Haarbürste Wildschweinborste Birnbaumholz mit...
Hersteller
Remos
Bürstenart
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Birnbaumholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten
Anzahl Borstenreihen
9
Borsten Verankerung
direkt mit Holzgriff
Besonderheiten
- Made in Germany - ergonomisch geformter Griff
Preis
29,99 EUR
Prime
Mehr Infos
Bild
Haarbürste Olivenholz / Wildschweinborste mit...
Hersteller
KulturGUT-shop
Bürstenart
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Olivenholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten & Frisierpins
Anzahl Borstenreihen
11
Borsten Verankerung
mit Pneumatikkissen
Besonderheiten
- Made in Germany
Preis
27,90 EUR
Prime
Mehr Infos
Bild
Marlies Möller - Runde Profi-Bürste für glänzendes...
Hersteller
Marlies Möller
Bürstenart
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Lackiertes Holz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten & Frisierpins
Anzahl Borstenreihen
ca. 15
Borsten Verankerung
mit Pneumatikkissen
Besonderheiten
-
Preis
37,51 EUR
Prime
Mehr Infos
-

Haarbürsten mit Wildschweinborsten für bis zu 20 Euro

Für den kleineren Geldbeutel empfehle ich dir folgende Bürsten. Diese Bürsten bestechen nicht durch ihre Verarbeitungsqualität, können aber z.B. als Bürste für unterwegs in der Handtasche gut geeignet sein.

Bild
Hercules Sägemann 9247 Paddle Brush, 11-reihig, 1er...
Haarbürste gerade Wildschweinborste
LUQX Haarbürste Spezial, Wildschweinborste -...
Comair 760039 Hair Brush Holzbürste...
Keller Magic Volumer Haarbürste aus Buchenholz
Hersteller
Hercules Sägemann
Naturbürsten-Versand
LUQX
Comair
Keller
Bürstenart
Paddle Brush
Allzweckbürste
Allzweckbürste
Allzweckbürste
Toupierbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Lackiertes Holz
gewachstes Buchenholz
gewachste Buchenholz
Ahornholz
Buchenholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten & abgerundete Frisierpins
Wildschweinborsten
Wildschweinborsten
Wildschweinborsten
Wildschweinborsten
Anzahl Borstenreihen
11
8
8
5
3
Borsten Verankerung
mit Pneumatikkissen
direkt mit Holzgriff
direkt mit Holzgriff
direkt mit Holzgriff
direkt mit Holzgriff
Besonderheiten
- Made in Germany
- Made in Germany
- Made in Germany
- Made in Germany
- Made in Germany
Preis
15,61 EUR
19,59 EUR
15,75 EUR
7,48 EUR
8,90 EUR
Prime
Bild
Hercules Sägemann 9247 Paddle Brush, 11-reihig, 1er...
Hersteller
Hercules Sägemann
Bürstenart
Paddle Brush
Erster Schnitt
Griffmaterial
Lackiertes Holz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten & abgerundete Frisierpins
Anzahl Borstenreihen
11
Borsten Verankerung
mit Pneumatikkissen
Besonderheiten
- Made in Germany
Preis
15,61 EUR
Prime
Mehr Infos
-
Bild
Haarbürste gerade Wildschweinborste
Wildschwein Borsten Bürste
Hersteller
Naturbürsten-Versand
Bürstenart
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
gewachstes Buchenholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten
Anzahl Borstenreihen
8
Borsten Verankerung
direkt mit Holzgriff
Besonderheiten
- Made in Germany
Preis
19,59 EUR
Prime
Mehr Infos
Bild
LUQX Haarbürste Spezial, Wildschweinborste -...
Hersteller
LUQX
Bürstenart
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
gewachste Buchenholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten
Anzahl Borstenreihen
8
Borsten Verankerung
direkt mit Holzgriff
Besonderheiten
- Made in Germany
Preis
15,75 EUR
Prime
Mehr Infos
Bild
Comair 760039 Hair Brush Holzbürste...
Wildschwein Borsten Bürste
Hersteller
Comair
Bürstenart
Allzweckbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Ahornholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten
Anzahl Borstenreihen
5
Borsten Verankerung
direkt mit Holzgriff
Besonderheiten
- Made in Germany
Preis
7,48 EUR
Prime
Mehr Infos
Bild
Keller Magic Volumer Haarbürste aus Buchenholz
Hersteller
Keller
Bürstenart
Toupierbürste
Erster Schnitt
Griffmaterial
Buchenholz
Borstenmaterial
Wildschweinborsten
Anzahl Borstenreihen
3
Borsten Verankerung
direkt mit Holzgriff
Besonderheiten
- Made in Germany
Preis
8,90 EUR
Prime
Mehr Infos

Was ist eine Wildschweinborstenbürste?

Ich bin mir sicher, dass du schon von der Wildschweinborstenbürste gelesen oder gehört hast. Hinter diesem etwas sperrigen Begriff verbirgt sich einfach ausgedrückt eine Bürste, deren einzelne Borsten von echten Wildschweinen stammen. Meistens wird sie als Haar- und Bartbürste verwendet. Die Bürste ist auch unter anderen Begriffen bekannt: z.B. Wildschweinbürste, Wildschwein Haarbürste, „Schweini“ oder einfach nur kurz WBB.

Der Bürstengriff besteht meistens aus Holz (z.B. Birnbaumholz, Olivenholz, Buchenholz, Palisanderholz …). Die natürlichen Bestandteile machen die Wildschweinborstenbürste zu einem ökologischen Naturprodukt höchster Qualität. Hochwertige Bestandteile und gute Verarbeitung haben ihren Preis, wodurch die Naturbürsten teurer als günstige Bürsten aus der Drogerie sind. Ob dieser Aufpreis sich für dich lohnt, kannst du auf dieser Seite erfahren, indem du dich hier umfassend über diese tollen Bürsten informieren kannst. 🙂

Was bringt dir eine Wildschweinborstenbürste?

Vielleicht fragst du dich, welche Vorteile denn nun genau Wildschweinborstenbürsten mit sich bringen? Worin liegen die Unterschiede zu konventionellen Bürsten und Kämmen mit Kunststoff- oder Holzzinken? Ich zeige dir die tollen Eigenschaften dieser Bürsten, die auch du nutzen solltest, um das Optimale für dein Haar herauszuholen. Du wirst sehen, dass sich die Investition in deine Gesundheit für die Kopfhaut bezahlt macht.

viele Vorteile mit der Wildschweinborstenbürste
Mit einer Wildschweinborstenbürste pflegst du dein Haar optimal

Mit der Wildschweinborstenbürste Haartalg aufnehmen und verteilen

Wildschweinborsten ähneln sich in der Struktur unseren menschlichen Haaren. Aus diesem Grund gelingt es den Borsten hervorragend, das menschliche Haarfett (lat. sebum) aufzunehmen und zu verteilen.
Körpereigener Talg ist die bestmögliche Pflege für dein Haar. Wie ein Schutzmantel umhüllt das Sebum jeden einzelnen Haarfollikel, um Spliss, Brechen und Verletzungen vorzubeugen. Gerade unser heutiger Drang, sich jeden Tag zu duschen und die Haare (mit aggressivem Shampoo) zu waschen, lässt das Haar poröser werden, weil der Haartalg jedes Mal weggespült wird.
Mit der WBB kann das Sebum vom Haaransatz bzw. von der Kopfhaut in die Haarspitzen gebürstet werden, um das Haar perfekt zu pflegen. Belohnt wirst du mit voluminösem und glänzendem Haar!

Für eine freie Kopfhaut

Schmutzpartikel, Haarschuppen und Ablagerungen im Haar (z.B. von Haarspray Gel, usw.) entfernt die Wildschweinborstenbürste optimal und zuverlässig. Eine Kopfhaut frei von Ablagerungen ermöglicht ihr endlich durchzuatmen.
Vor allem in der Nacht scheidet der menschliche Körper enorme Mengen an Fett, abgestorbenen Hautzellen und Mineralien aus. Diese sammeln sich auf der Kopfhaut und können zusammen mit dem Sebum die Hautporen verstopfen. In der Folge kann sich der natürliche ph-Wert auf der Kopfhaut verändern. Die dann zu trockene Kopfhaut reagiert oft mit vermehrter Talgproduktion, um das Gleichgewicht wieder herzustellen.
Du hilfst deinem Körper bei der Reinigung durchs Bürsten statt durchs Waschen. Dadurch wird die Kopfhaut langfristig weniger Talg produzieren. Die freie Kopfhaut kann nun den Sauerstoff aufnehmen und zudem Stoffwechselprodukte leichter ausscheiden.
Langfristig sparst du Shampoo, da du ab sofort weniger Haare waschen musst. Schaue am besten den Artikel zu No Poo -Haare waschen ohne Shampoo an, falls du deinen Waschrhythmus nachhaltig verbessern möchtest.

Gesund nachwachsendes Haar

Die natürlichen Borsten und die richtige Bürstenform massieren deine Kopfhaut sanft und ohne sie zu verletzen. Die dadurch angeregte erhöhte Durchblutung der Kopfhaut hat einen wesentlichen, positiven Einfluss auf die Gesundheit deiner Kopfhaut. Umso besser die Versorgung der Haarwurzeln gewährleistet ist, desto besser kann dein Haar davon profitieren. Falls du dir schöne, lange und gesund glänzende Haare wachsen lassen möchtest, schaffen Naturbürsten die optimalen Bedingungen hierfür.

Für mehr Nachhaltigkeit

Du hilfst, dass weniger Plastik bzw. Kunststoff gebraucht wird. Kunststoffe verrotten nicht und vermüllen die Weltmeere massiv. Indem du dir eine nachhaltige Wildschweinborstenbürste kaufst, leistet du einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz.

Alle Vorteile von Wildschweinborstenbürsten auf einen Blick

  • Haare werden geschmeidiger und glänzender
  • feines Haar erhält mehr Volumen
  • regelmäßige Anwendung der Wildschweinborstenbürste reguliert Talgproduktion der Kopfhaut
  • weniger Haare waschen nötig (No poo)
  • Kopfhaut frei von Schuppen und Ablagerungen
  • eine gut verarbeitete WBB hält viele Jahre
  • natürliche Bestandteile
Wildschweinborstenbürsten Haarbürsten Vorteile
Schon seit vielen Jahren bin ich glückliche Besitzerin von mehreren Wildschweinborstenbürsten 🙂

Für welchen Haartyp eignet sich eine Wildschweinborstenbürste?

Oft werde ich gefragt, ob eine Wildschweinborstenbürste wirklich bei diesem oder jenem Haartyp sinnvoll ist. “Haartypen” sind dabei nur grob oberflächlich definierbar. Kopfhaut und Haare sind bei jedem Menschen individuell ganz unterschiedlich. Daher ist auch gar nicht so einfach vorherzusagen, ob eine Wildschweinborstenbürste tatsächlich die ideale Bürste ist, da auch noch weitere Einflussfaktoren (Gesundheit der Kopfhaut, Unverträglichkeiten, usw.) eine wichtige Rolle spielen.

Mit einer Naturbürste bzw. Wildschweinborstenbürste pflegst du dein Haar, d.h. sie ist mehr als eine Bürste zum Entwirren oder Stylen der Haare! Ich bin der Meinung, dass Naturbürsten den konventionellen Bürsten aus Kunststoff oder Metall in vielerlei Hinsicht klar überlegen sind.

Die pflegende Wirkung kann nur entfaltet werden, indem die Bürste die Kopfhaut erreicht. Bei feinem Haar ist das mit weicheren Borsten möglich als bei dickem Haar.

Daher ergeben sich folgende Empfehlungen, die sich sowohl auf kurzes, mittellanges und langes Haar beziehen:

sehr feines bis feines Haar

Bürsten, die ausschließlich aus Wildschweinborsten bestehen. Für diesen Haartyp ist meiner Meinung nach die Wildschweinborstenbürste von Kostkamm die beste Wahl.

Bei sehr feinem Haar kann auch auf Bürsten mit geringen Härtegraden, also Bürsten mit weicheren Borsten, zurückgegriffen werden. Die Wildschweinborstenbürste von LUQX mit soften Wildschweinborsten ist ein Beispiel hierfür. Im Sortiment der hochwertigen Bürsten von Mason Pearson gibt es für jede Größe eine eigene sensitive Variante. Eine Übersicht zu diesen qualitativ besten Bürsten findest du hier.

normales Haar

„Normales Haar“ ist weder eindeutig fein, noch besonders dick oder kräftig. Tendiert dein Haar zu einer feineren Struktur empfehle ich auch in diesem Fall eine Bürste mit reinen Wildschweinborsten.

Bei etwas dickerem Haar kommen auch Wildschweinborstenbürsten mit zusätzlichen speziellen Frisierpins (meistens Nylonstifte) in Betracht, falls die reinen Wildschweinborsten dafür zu schwach sind. Von Kostkamm gibt es auch eine Variante mit extra harten Borsten, die auch ausreichend sein kann.

Um zu sehen, welche von mir vorgestellte Bürste aus reinen Wildschweinborsten besteht oder ob zusätzliche Frisierpins mit verarbeitet wurden, wirf einen Blick auf die Vergleichstabellen (Zeile „Borstenmaterial”).

dickes und kräftiges Haar

Auch dickes und kräftiges Haar kann mit einer Wildschweinborstenbürste gepflegt werden. Hier gelten die selben Empfehlungen wie beim normalen Haar, wenn auch eventuell das Bürsten etwas schwieriger wird. Hierzu sollte das Haar vorher mit einem groben Holzkamm entwirrt werden und anschließend das Haar Schicht für Schicht mit der Wildschweinborstenbürste durchbürsten.

Bei wirklich sehr dickem oder lockigem Haar empfehle ich eine Holzbürste aus Bambus.

Woran erkennst du eine gute Wildschweinborstenbürste?

Worauf kannst und sollst du beim Kauf einer Wildschweinborstenbürste achten? Da der Preis dafür naturgemäß höher ist als bei einfachen Bürsten, ergibt es meiner Meinung nach Sinn, sich etwas im Vorfeld zu informieren. Meine 6 Tipps und Hinweise beim Kauf, die du berücksichtigen solltest:

  1. Wie ist die Bürste geformt bzw. wie sind die Borsten verankert? Eine optimale Bürste aus Wildschweinborsten passt sich der Kontur der Kopfhaut an, d.h. sie ist negativ zur Kopfform gerundet. Damit wird gewährleistet, dass der Druck gleichmäßig auf der Kopfhaut verteilt wird. Das ist bei Bürsten wichtig, bei denen die Borsten direkt mit dem (Holz-)Griff verankert sind. Im Gegensatz dazu besitzen z.B. die Bürsten von Mason Pearson ein spezielles pneumatisches Kissen, welches sich bei Druck ebenfalls der Kopfkontur optimal anpassen kann.
  2. Die Naturbürste sollte griffig sein, also gut in der Hand liegen. Zugegeben, das lässt sich beim Kauf im Internet schwierig prüfen. Einen guten Anhaltspunkt bieten meine Empfehlungen und die dazugehörigen Online-Rezensionen.
  3. Die einzelnen Borsten sollen von unterschiedlicher Länge sein. Das Prinzip dahinter: die etwas längeren Borsten massieren die Kopfhaut für eine bessere Durchblutung. Die kürzeren Borsten transportieren sämtliche Ablagerungen in den Haaren ab, die vor allem nachts ausgeschieden oder künstlich durch Gel, Haarspray oder andere Haarprodukte aufgetragen worden sind.
  4. Die Borsten müssen hart, d.h. nicht zu weich, sein. Die Kopfhaut soll richtig massiert werden, statt nur die oberflächlich Haare zu streicheln. Zum Beispiel bietet KostKamm unterschiedliche Härtegrade an. Je nachdem wie subjektiv empfindlich die Kopfhaut ist, solltest du auf das richtige Modell zurückgreifen. Des Weiteren sind bei einer guten Wildschweinborstenbürste die Abstände der Borstenbüscheln ausreichend groß.
  5. Die Borsten werden vom Nackenbereich des Wildschweins entnommen, da diese die kräftigsten in der Natur vorkommenden Borsten sind, die man für eine Bürste verwenden kann. Der Nackenbereich wird mehrmals rasiert. Der so genannte Erste Schnitt liefert die qualitativ hochwertigsten Borsten.

Der Erste Schnitt – ein wichtiges Qualitätsmerkmal

Die besten und qualitativ hochwertigsten Wildschweinborstenbürsten bestehen aus Borsten, die vom ersten Schnitt (auch: erste Rasur) stammen. Diese Borsten lassen sich anhand der braun-weißen Haarwurzeln (meist weißen Punkten) erkennen. Dabei handelt es sich um das erste Drittel, also dem kräftigsten Teil der Wildschweinborste. Der weichere, restliche Teil der Borste wird für preisgünstigere Haarbürsten und auch für Kleiderbürsten verwendet.

Erster Schnitt Wildschweinborstenbürste rangezommt
In der Nahaufnahme sind die braunen bzw. hellen Punkte beim Ersten Schnitt von Wildschweinborsten schon deutlicher zu erkennen.
Wildschweinborstenbürste erster Schnitt
Die weißen Spitzen deuten auf den Ersten Schnitt hin.

Woran erkennst du echte Wildschweinborsten?

Zum Glück gibt es mehrere Hinweise, die darauf hindeuten, dass deine Wildschweinborstenbürste aus echten Wildschweinborsten besteht. Manchmal kommt es vor, dass man sich unsicher ist. Besonders bei niedrigen Preisen kann man skeptisch werden. Die „Wildschweinborstenbürste“ ist im Handel kein geschützter Begriff, der eine Bürste aus 100 Prozent reinen Wildschweinborsten vorgibt. Auch Beimischungen von Borsten anderer Tiere oder aus Kunststoff sind dabei denkbar.

Worauf du vor dem Kauf achten kannst:

Was steht in der Produktbeschreibung?
Wenn von „aus 100% reinen Wildschweinborsten“ die Rede ist, dann muss es auch der Realität entsprechen, wenn die Bürste in Deutschland verkauft wird.
Steht zum Beispiel etwas Ähnliches wie „Naturhaarbürste mit Wildschweinborsten“ können auch andere Bestandteile von Naturborsten beigemischt sein (z.B. Ziegenhaar, Rosshaar, usw.).

Von welchem Hersteller kommt die Bürste?
Bei Bürsten von bekannten Herstellern kannst du davon ausgehen, dass diese echte Wildschweinborsten aufweisen. Namhafte und bekannte Hersteller sind unter anderem:

Wie sehen die Borsten aus?
Borsten Ersten Schnitt sind ein Qualitätsmerkmal und weisen die Echtheit nach. Sind die Borsten unterschiedlich lang? Die unterschiedliche Länge der einzelnen Borsten ist ein Indiz für Echtheit.

Worauf du zusätzlich nach dem Kauf achten kannst:

  1. Wenn du die Borsten testweise anfeuchtest, überwiegt ein „natürlicher“ Duft oder riecht sie gar nicht? Künstliche Borsten werden überhaupt nicht riechen oder eben „künstlich“. Natürliche Borsten von Wildschweinen erkennst du am charakteristischen Geruch.
  2. Dieser Tipp stammt von einem Kommentar von Anja (Vielen Dank an dieser Stelle :)): Reiße vorsichtig eine Borste heraus und zünde sie an. Riecht es nach verbranntem Haar oder nach Kunststoff? Der Geruch von Kunststoff ist eindeutig wahrzunehmen.

Hochwertigste Haarbürsten von Mason Pearson

Die mit Abstand beste Verarbeitungsqualität bieten die Bürsten von Mason Pearson. Mit hoher Wahrscheinlichkeiten halten diese tollen Haarbürsten ein ganzes Leben lang. Die Borsten fallen lediglich aus, wenn das Gummikissen zur Halterung brüchig wird – und das dauert eine ganze Weile, sofern du sorglich damit umgehst. Eine bessere und langlebigere Bürste wirst du nicht finden.

Informiere dich am besten vor dem Kauf: Schau dir den Artikel zu Mason Pearson an. Vielleicht möchtest du ja auch bald Besitzer solch einer Premiumbürste sein? 🙂

Mason Pearson Haarbürste Handy Mixte BN3 mit reinen...
153 Bewertungen
Mason Pearson Haarbürste Handy Mixte BN3 mit reinen...
  • Handwerkliche Herstellung, Verwendung nur der allerbesten Materialien und reine Wildschweinborsten, die handverlesen werden,...
  • Mason Pearson Bürsten reinigen das Haar und stimulieren die Kopfhaut
  • Pneumatikbürste mit reinen Wildschweinborsten und weißen Nylonstiften

Welche Nachteile haben Wildschweinborstenbürsten? Gibt es Alternativen?

Nicht jeder kommt sofort mit Naturbürsten zurecht. Es kann sein, dass sich deine Kopfhaut zunächst an den ungewohnt harten Borsten gewöhnen muss. Meistens reagiert die Kopfhaut zu Anfang mit vermehrter Talgproduktion, weil sie durch die vielen Massagen dazu angeregt wird. Mir ging es zu Beginn auch so. Daher habe ich vor 3 Jahren in der Zeit meines 2 wöchigen Urlaubs weniger Haare gewaschen und parallel dazu sie mit der WBB gepflegt. Zugegeben, meine Haare sahen zu dieser Zeit ungewohnt fettig aus, aber ich habe tapfer durchgehalten und die Umstellung durchgezogen. Am Ende hat es sich gelohnt, weil sich meine Kopfhaut mit der Zeit daran gewöhnt hat. Alleine dieses Ziel erreicht zu haben, gab mir ein richtig gutes Gefühl für die Selbstbestimmung über meinen Körper.

Kurz: Mit der Wildschweinborstenbürste pflegst du dein Haar, indem die Durchblutung angeregt und das Sebum verteilt wird. In der Regel reagiert die Kopfhaut mit übertriebener Talgproduktion. Halte diese Phase unbedingt durch, um langfristig von der Behandlung zu profitieren. Es lohnt sich!

Eventuell erscheinen dir die Preise für Naturbürsten zu hoch. Dabei solltest du bedenken, dass es sich hierbei um Produkte mit hochwertigen natürlichen Bestandteilen handelt. Die Bürsten im Preissegment von 30 bis 40 Euro werden in Deutschland teilweise in Handarbeit produziert. Mit solch einer Bürste kannst du dir sicher sein, dass die Borsten nicht leicht ausfallen werden. Du wirst für lange Zeit Spaß an hochwertigen Wildschweinborstenbürsten haben!

alternative Naturhaarbürsten
Es gibt vegane (z.B. Sisalborsten)und nicht-vegane (z.B. Ziegen- und Rosshaar) Naturbürsten.

Schlussendlich benötigst du etwas Disziplin und Geduld, bis du alle Vorteile des Bürstens äußerlich bemerkst. Es lohnt sich durchzuhalten und die 5 Minuten täglich in das Bürsten zu investieren. Die Ergebnisse werden langfristig durchweg positiv sein. Womöglich positiver als du es dir gerade vorstellen kannst. Das kann ich dir versprechen.

Vielleicht ist es störend für, dass eine Bürste mit Wildschweinborsten kein veganes Produkt ist. Falls du dir ähnliche Vorteile wie bei einer Wildschweinborstenbürste wünschst, gibt es zum Glück Alternativen, wie zum Beispiel vegane Naturhaarbürsten. Allerdings erreichst du mit den alternativen Haarbürsten nicht vollständig das gleiche Ergebnis. Dazu sind Wildschweinborsten einfach zu speziell und können deshalb nur bedingt ersetzt werden. Mehr zur Herkunft und Gewinnung der Wildschweinborsten kannst du hier nachlesen.

Wie ich mein Haar bürste

Grundsätzlich musst du wissen, dass du mit einer Wildschweinborstenbürste deine Haare und deine Kopfhaut in erster Linie pflegst. Stylen und Kämmen sind zwar ebenso möglich, allerdings entfaltet eine Wildschweinborstenbürste ihre volle Kraft in der Pflege.

Je nachdem welcher Haartyp du bist, kann es notwendig sein, dass du vor dem Bürsten deine Haare entwirrst. Falls du sehr dicke Haare haben solltest, brauchst du hierfür eventuell einen Holzkamm, da die eng stehenden Wildschweinborsten keine Knoten lösen können. Sollte auch das nicht funktionieren, kannst du den oberen Teil der Haare wegstecken, um dann Schicht für Schicht deine Haare zu bürsten.

Sobald deine Haare entwirrt und frei von Knoten sind, kannst du mit deinem Bürstprogramm starten. Hierzu kannst du zunächst in allen Richtungen, kreuz und quer (Kopfüber, zur Seite, von hinten nach vorn), über deine Kopfhaut bürsten. Durch das wilde Durcheinander werden die Haarwurzeln und der Haarboden gleichmäßig stimuliert.

Wichtig ist es, dass du vom Ansatz in die Spitzen bürstest, um den Talg optimal zu verteilen.

Haar vor dem Bürsten
Haar vor dem Bürsten
Haar nach dem Bürsten
Haar nach dem Bürsten

Darauf solltest du beim Bürsten achten

Für das optimale Ergebnis kannst du so dein Haar 1 bis 2 mal täglich, zum Beispiel mit jeweils 100 Bürstenstrichen, behandeln. Die tatsächliche Anzahl an Bürstenstrichen ist nicht in Stein gemeißelt. Die Zahl 100 ist lediglich ein Richtwert, der etwas altertümlich rüberkommt. Wichtig ist, dass überhaupt gebürstet wird und das in ausreichender Anzahl. Für das Bürsten eignet sich offensichtlich der Morgen nach dem Aufstehen, da sich der Mensch vor allem in der Nacht regeneriert und dabei Schuppen und Talg vermehrt abgibt.

Ein weiterer günstiger Zeitpunkt ist am Abend. Bitte achte darauf, die Haare immer im trockenen Zustand zu bürsten und nicht, wenn diese nass sind (z.B. direkt nach dem Waschen). Wie du bereits weißt, macht es für die Pflege deines Haars keinen Sinn, wenn du sie mit einer Wildschweinborstenbürste im nassen Zustand bürstest, weil es keinen Talg zum Verteilen gibt. Darüber hinaus sind nasse Haare und die nasse Kopfhaut sehr empfindlich. Es besteht die Gefahr, dass du sie ausversehen verletzt.

Vor Allem in Verbindung mit weniger Haare waschen, gehört diese Art zu bürsten, zu den besten Pflegemaßnahmen, die es für Haare gibt. Du solltest dir vor Augen führen, wie oft du deine Haarspitzen (der älteste Teil deines Haars) bereits gewaschen hast. Mit der Zeit wird das Haar zwangsläufig rauer und bricht schließlich ab. Stell dir einen teuren Pullover vor, den du jeden Tag in die Waschmaschine steckst. Wetten, dass er nach einiger Zeit auch nicht mehr so frisch aussieht als du ihn gekauft hast?

Mein tägliches Bürstprogramm

Benötigte Zeit: 10 Minuten.

Ich erkläre dir, wie ich mein Haar täglich bürste. Mit dieser Methode habe ich die besten Erfahrungen gemacht und kann sie deshalb nur weiterempfehlen. Ich widme mich täglich ca. 10 Minuten diesem Programm mit dem ich mein Haar ausführlich bürste.

  1. Fang mit dem Bürsten im Nacken an.

    Deinen Kopf beugst du nach vorn und bürstest dein Haar anschließend von hinten nach vorn. Durch das Beugen fließt das Blut gut in die Kopfhaut. Das Bürsten verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Im Nacken befinden sich die kräftigsten Haare und Lymphknoten. Die Knoten können sich nun auch öffnen und tragen zur Entgiftung der Kopfhaut bei. Dies ist auch vor allem wichtig in Bezug auf Haarausfall.

    richtig mit der Wildschweinborstenbürste bürsten

  2. Vergiss die Seiten nicht.

    Auch an den Seiten entlang von hinten nach vorn die Haare bürsten.

    richtig mit der Wildschweinborstenbürste bürsten

  3. Als letztes ist das Deckhaar dran.

    Danach den Kopf wieder erheben und kräftig von vorn nach hinten bürsten. Das Deckhaar erhält jetzt den gewünschten Glanz. Das Blut kann wieder abfließen.

    richtig mit der Wildschweinborstenbürste bürsten

Über mich

hannah auf wiese mit wildschweinborstenbuerste nahaufnahme

Hallo,
es freut mich, dass du den Weg zu meiner Seite gefunden hast. Ich bin Hannah und beschäftige mich leidenschaftlich mit natürlichen Pflegeprodukten.

Zu diesem Thema bin ich gekommen, weil ich beobachten konnte, wie immer mehr (nutzlose) Produkte sich in den Regalen von Drogerien und Supermärkten ansammeln. Hierbei konnte ich feststellen, wie die Konzerne und ihre ausgefeilten Marketingstrategien uns teilweise falsche Vorstellungen suggerieren. Geht es nicht auch ohne diesen ganzen Quatsch? Wie haben die Menschen früher ihre Köper und Haare gepflegt?

Ein Schlüssel zur natürlichen Haarpflege stellen Wildschweinborstenbürsten dar: Sie gehören schon lange Zeit zu meinen absoluten Favoriten. Deshalb zeige ich dir hier meine Empfehlungen und meine besten Tipps rund um Naturhaarbürsten. Schaue dir dir auch die Kommentare von anderen weiter unten an. Mit der Zeit haben sich dort so einige wissenswerte Informationen angesammelt.

Alles Liebe und lass es dir gut gehen,
Hannah

Falls du dich für eine Naturhaarbürste entscheidest, wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg damit! Welche Erfahrungen hast du mit Wildschweinborstenbürsten gemacht? Hast du Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge? Dann hinterlasse unten einfach einen Kommentar! Ich freue mich auf deine Ideen und deine Erfahrungen mit diesen tollen Bürsten. Ich beantworte jeden Kommentar zuverlässig und meistens schnell. Danke. 🙂

[Gesamt:134    Durchschnitt: 4.4/5]

Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

67 Kommentare zu „Wildschweinborstenbürste – Pflege dein Haar gesund“

  1. Hello Hannah,

    vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht über die WBB. Nun würde auch ich gerne um deinen Rat bitten. Ich habe langes, recht dickes und schweres Haar und suche eine ergonomisch geformte WBB. Habe auf der Seite von Holz-Leute gute Bürsten gefunden, allerdings nicht ergonomisch. Oder ist das deiner Erfahrung nach nicht erforderlich?
    Hast du einen guten Tipp, im Preisrahmen bis 70 Euro?

    Schon jetzt einmal vielen Dank,
    Grüße von Nina

    1. Liebe Hannah,
      guten Morgen,

      herzlichen Dank für deine Empfehlungen, habe mir gleich eine Bürste bestellt:)

      Ich habe feines Haar und mit dem Beginn der Wechseljahre sind sie dünner und schlappig geworden. Benutze Haarseife und nur wenig Volumenspray nach der Wäsche. Sonst hängen sie so strähnig rum.

      Hast du einen guten Tipp, der zum Bürsten, eventuell bald nur noch mit Wasser waschen, auf natürlich Weise ergänzend passen würde, etwas mehr Griffigkeit und Volumen rein zu zaubern?

      Vielen Dank schon vorab fürs Lesen und Antworten, wenn du magst.

      Gemütlichen 1.Advent dir,
      lieben Gruß Karola

  2. Hallo liebe Hannah,
    vielen lieben Dank für deinen Artikel. (Und ich mag deinen Namen ♡)

    Ich bin seit einiger Zeit unzufrieden mit meinen Haaren. Ich hatte früher immer glatte glänzende, zwar sehr feine aber viele dichte Haare. Durch jahrelanges Ansatz (-und komplett) färben, da ich schon ergraut bin, und falsches Shampoo sowie Plastik Bürsten, habe ich meine Haarstruktur scheinbar geschädigt. So dass sie jetzt sehr trocken, spröde sind und abstehen obwohl ich einen relativ frischen Schnitt habe und kein Spliss. Des weiteren habe ich seit einiger Zeit festgestellt dass ich starken Haarausfall habe ob ich nun mit den Fingern durch gehe, sie mit einem grobzinkigen Kamm käme oder wasche.
    Ich bin sehr traurig darüber dass meine Haare so kaputt sind ich habe mir jetzt ein mildes Shampoo besorgt ohne Silikone oder andere zusätzliche Stoffe. Das macht meine Haare noch widerspenstiger und sie verknoten dadurch sehr leicht. Ich habe einer Kur mit Olivenöl ausprobiert und eine Stunde einwirken lassen, danach habe ich die Haare mittels dem milden Shampoo gewaschen, und dann Kokosöl in mein Haar verteilt und die Nacht damit geschlafen. Nachdem ausspülen sahen meine Haare etwas besser aus, aber sie sind immer noch sehr trocken.

    In deinem Artikel habe ich gelesen dass du deine Haare entwöhnt hast was herkömmliches Shampoo angeht Punkt ich habe schon vor einiger Zeit im Internet gelesen dass es Frauen gibt die ihre Haare einem Entzug unterzogen haben und sie gar nicht mehr waschen nur noch mit Wasser und gut. Doch dieser Entzug hat mehr als 3 Monate gedauert, beschrieb die Frau, und das die Haare und die Kopfhaut wohl aussehen würden in dieser Zeit als wenn sie in Öl oder Fett eingelegt wären.

    Da ich wirklich unzufrieden bin und meine Haare Liebe möchte ich wirklich alles tun damit sie wieder so werden wie früher.
    Leider bin ich so mit einer Anfängerin was die WBB angeht und ich habe keine Ahnung welche Bürste für meine Haare optimal ist.

    Ich kann mir leider keine Bürste für 50 oder mehr Euro leisten. Ich würde dennoch so viel Geld für eine gute langlebige Bürste ausgeben. Aber dann dürfte es eben nur eine Bürste sein.
    Du hast ja jemanden in deinen Kommentaren empfohlene Amazon zu kaufen da man dort die Bürsten auch umtauschen bzw zurückschicken kann. Ich würde dann auch den Kauf über Amazon bevorzugen.

    Oder würde es Sinn machen sich in einem Naturkaufhaus mal beraten zu lassen und dort eventuell eine Bürste zu kaufen ( Ich denke nicht dass man dort die Bürsten ausprobieren kann ).

    Ich entschuldige mich schonmal im voraus für meine Flut an Fragen und hoffe du kannst mir helfen. Bevor ich aus lauter Verzweiflung Kurzschluss artig einer Bürste kaufe!

    Liebe Grüße Monique

    1. Hallo Monique!

      so wie du es beschrieben hast, hast du tatsächlich in jungen Haaren dein Haar ganz schön strapaziert. Die gute Nachricht ist aber, dass es in deiner Hand liegt, deinem Haar in Zukunft wieder Gutes zu tun. Ich finde es gut, dass du dich für diesen Schritt entschieden hast!

      Du hast geschrieben, dein Haar ist sehr trocken und spröde. Das bedeutet, es durstet regelrecht nach mehr Feuchtigkeit bzw. eigenem Sebum. Ich glaube daher nicht, dass du während der Umstellungsphase allzu große Schwierigkeiten zwecks öligem oder zu fettem Haar bekommst! Denn genau das ist ja, was dein Haar so dringend aktuell benötigt. Also mache dir keine allzu große Gedanken über dieses Thema – jeder Körper ist unterschiedlich. Nur weil du im Internet gelesen hast, dass es bei einigen so war, heißt es nicht, dass es bei dir genauso wird. Einfach ausprobieren! Denn im allerschlimmsten Fall kann man seine Haare ja dennoch konventionell waschen.

      Du musst nicht zwingend 50 Euro oder mehr für eine Bürste ausgeben. Auch in deinem Fall empfehle ich dir die WBB von Kost Kamm. Sie ist ein guter Allrounder und liegt mit ca. 30 Euro noch in deinem Budget. Amazon ist sehr kundenorientiert, d.h. der Umtausch oder die Stornierung verlaufen sehr unkompliziert. Mittlerweile hat auch fast jeder ein Konto auf Amazon. Das sind die Gründe, weshalb ich zu Amazon rate (alle anderen negativen Aspekte lasse ich an dieser Stelle aber weg ;)).

      Ganz liebe Grüße und ich wünsche dir und deinem Haar schnelle Besserung.

      Hannah

      1. Vielen lieben Dank für deine Antwort Hannah.
        Ich habe jeden Tag nach einer Antwort von dir geschaut und mein Server hat erst heute nachdem ich erneut eine Nachricht über meinen Kommentar geschrieben habe deine Antwort angezeigt. 😅

        Du denkst also wenn ich die Haarbürste benutze, brauche ich vorerst meine Haare nicht zu zu waschen, habe ich dich richtig verstanden?

        Dann habe ich noch eine kleine Frage die mir erst nach meinem Kommentar einfiel.
        Du schreibst ja in deinem Artikel dass man pro Person eine eigene Haarbürste benutzen soll.
        Jetzt meine Frage, ich wohne mit meiner Tochter alleine und wir benutzen die selben Bürsten oder Kämme. Das heißt wir teilen uns momentan eine Naturborsten Bürste von Rossmann.
        Aber ich merke dass durch die Benutzung unsere beiden Haare sehr schnell fetten am Ansatz. Liegt es daran dass wir uns die Bürste teilen oder das es einfach wie du schon schreibst, keine richtige Wildschweinborstenbürste ist?

        Ich muss dazu sagen dass es vorher mit den gewöhnlichen Shampoos vollkommen ausgereicht hat wenn Sie sich einmal die Woche die Haare gewaschen hat. Sie waren nie wirklich fettig am Ansatz.
        Doch seit ein paar Monaten fetten ihr Haare ziemlich schnell innerhalb von wenigen Tagen am Ansatz. Nur weiß ich nicht ob es an ihren kurzen Haaren liegt. Sie hat sie sich von hüftlang bis kinnlang abschneiden lassen. Oder ob es vielleicht sogar damit zusammenhängt dass sie jetzt in die Pubertät kommt.

        Daher meine Frage, ob es ratsam wäre für sie eine eigene WB Haarbürste zu besorgen oder Sie auch mit normalen Haarbürsten ihre Haare kämmen kann. Aber eben dann nicht meine mit benutzen sollte.

        Dazu kommt dass sie auch sehr trockene Kopfhaut hat mit Schuppen. Deshalb möchte ich nicht dass die sich so oft die Haare wäscht bzw mit normalen herkömmlichen Shampoo. Ich habe jetzt seit zwei Wochen mit einer Mischung aus Bier Zitronensaft und Eigelb ihre Haare gewaschen. So wie ich das eben auch mache, aber nur einmal die Woche.
        Dennoch fetten sie bei ihr schneller als bei mir. Ich weiß halt nicht wie ich Ihrer trockenen Kopfhaut und den fettigen Ansatz entgegenwirken kann. Macht es dann eher Sinn ihr auch eine eigene WBB zu besorgen und ganz auf Haarewaschen zu verzichten?

        Entschuldige dass ich noch mal so viele Fragen habe. Ich hoffe du kannst uns helfen.

        Liebe Grüße

        1. Hallo Monique,

          das mit den Kommentaren liegt daran, dass der die Webseite bereits vorgeladen auf deinem Laptop/PC oder Handy existiert und manchmal nicht dynamisch nachgeladen wird 🙂

          Eine Wildschweinborstenbürste entfaltet dann ihre beste Wirkung, wenn auf herkömmliches Shampoo verzichtet wird. Probiere es einfach mal aus – am besten eignen sich dafür Phasen außerhalb vom stressigen Alltag wie z.B. im Urlaub.

          Ich denke bei Bürsten ist es wie mit Zahnbürsten. Eine gemeinsame Nutzung schließe ich für mich selber aus und empfehle das auch so weiter. Es ist besser, wenn deine Tochter und du getrennte Bürsten benutzen. Ich kenne eure Naturborstenbürste von Rossmann nicht. Wenn es keine richtige WBB ist, dann kann es schon sein, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt. 🙂

          Zu deiner Tochter: Während der Pubertät sind alle Talgdrüsen aufgrund der Hormonumstellung insgesamt aktiver und produzieren mehr Talg. Daher vermute ich, dass das der plausibelste Grund ist. Aus diesem Grund kann man bei ihr keine so große Veränderungen erwarten wie bei Erwachsenen. Dagegen kann man nicht ankämpfen, auch wenn ihr herkömmliches Shampoo bereits weg lasst. Ich rate dir, es deiner Tochter zu überlassen, ob sie an diesem „Experiment“ teilnehmen will. Wenn sie keine Lust darauf hat oder die Haare einfach zu fettig werden, sollte abgebrochen werden. Für deine Tochter kannst du ebenfalls eine zweite, günstige WBB kaufen.

          Ich hoffe, ich konnte euch etwas weiterhelfen.

          Ganz liebe Grüße
          Hannah

  3. Stefanie Kirschner

    Hallo liebe Hannah,

    ich habe leider ein Problem.
    Ich habe mir vor ein paar Wochen auf Empfehlung eine teure Wildschweinbürste ohne Pneumatikkissen von Kostkamm für 180 Euro gekauft. Obwohl ich es finanziell auch nicht so dicke habe. Aber leider komme ich mit der Bürste teilweise, auch mit großer Kraftanstrengung, nicht bis zur Kopfhaut durch, obwohl ich gar nicht so dicke füllige Haare habe. Auch wenn ich nach der Haarwäsche eine Spülung mit Essigwasser oder eine andere biologische Spülung mache, was die Haare ja glatter macht, ändert das leider nichts.
    Das ärgert mich sehr! Kannst du mir dazu etwas sagen?

    Und sag mal was hältst du von diesen Bürsten??? :

    https://www.dm.de/ebelin-nature-holzbuerste-mischborste-p4010355405029.html#detail-section

    https://www.dm.de/ebelin-nature-holzbuerste-mischborste-p4010355405036.html

    Durch die genoppten Nylonstifte müsste ich auf jeden Fall gut bis zur Kopfhaut durchkommen.

    Meine Mutter hat eine normale Paddlebürste (ohne Wildschweinborsten) die ist sehr angenehm, damit komme ich gut durch, aber ich möchte auch gern den Effekt der Wildschweinborsten haben. Beides verbinden vielleicht diese beiden obigen Bürsten??

    Herzlichen Dank für deine Antworten
    und liebe Grüße
    Stefanie Kirschner

    1. Hallo Stefanie,

      das muss wirklich ärgerlich für dich sein. So viel Geld ausgegeben und trotzdem stellt sich nicht das gewünschte Ergebnis ein! 🙁

      Sehr viele Hersteller statten ihre Wildschweinborstenbürsten mit zusätzlichen Nylonstiften aus. Anscheinend braucht dein Haar doch etwas härtere Borsten, um durchzukommen. Wenn die Borsten deiner teuren Wildschweinbürste bereit hart genug sind, dann solltest du auf so eine verstärkte Bürste zurückgreifen. Denn diese bezweckt genau das, was du beschrieben hast: die positiven Effekte der Naturborsten mit einer konventionellen Bürste verbinden.

      Die von dir verlinkten Bürsten erscheinen mir doch etwas zu günstig und ohne Rezensionen. Wie wäre es mit der Paddlebürste von Hercules Sägemann? Die hat 4,7 von 5 Sternen bei 130 Bewertungen und entspricht genau der, die du suchst.

      Alles Liebe
      Hannah

  4. Hallo Hannah,
    vielen Dank für Deinen informativen Blog, der mir viele Fragen beantworten konnte! Nur bei der richtigen Bürste bin ich für mich noch nicht sicher. Ich habe blondes, langes, extrem feines Haar (ganz, ganz weich, es fliegt schon bei leichtem Lufthauch), dafür viel davon. 🙂 Ansatz sehr fettig, Haarlängen strapaziert und trocken. Gerade erst habe ich auf Kichererbsenmehl-Shampoo umgestellt sowie wöchentliche Honig-Ei Kur für die Haarlängen und versuche möglichst nicht mehr zu föhnen.
    Ich hatte gelesen, dass es für sehr feines Haar sinnvoll ist eine Bürste mit 100% Wildschweinborsten zu nehmen, Typ „sensitiv“. Die von Mason Pearson ist mir nur leider viel zu teuer. Kannst Du mir eine andere empfehlen?
    Bei Amazon habe ich diese hier gefunden:
    https://www.amazon.de/LUQX-Haarb%C3%BCrste-Spezial-soften-Wildschweinborsten/dp/B01MD1O0S8/ref=sr_1_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1XCZLO06VSHLD&keywords=haarb%C3%BCrste+wildschweinborste+feines+haar&qid=1558715510&s=beauty&sprefix=haarb%C3%BCrste+wildschweinborste+feines%2Cbeauty%2C177&sr=1-4
    Wäre diese Bürste z.B. geeignet?

    Ich möchte unbedingt sicher gehen, dass eine Wildschweinborstenbürste meine Haare nicht noch zusätzlich strapaziert.

    Ganz herzlichen Dank!

    Liebe Grüße
    Julia

    1. Hallo Julia,

      es freut mich sehr, dass ich dir mit meinen Ratschlägen helfen konnte. 🙂

      Die von dir verlinkte Bürste habe ich selber nicht ausprobiert. Sie macht auf mich allerdings einen sehr guten Eindruck. Mit den Bürsten von LUQX habe ich bereits schon gute Erfahrungen gemacht, daher kann ich sie dir weiterempfehlen. Bei deinem Haartyp und so wie du es beschreibst, gilt für dich ganz eindeutig: weniger ist mehr. Was du brauchst, ist definitiv eine reine Wildschweinborstenbürste und ein sehr mildes Shampoo oder ein selbst hergestelltes Shampoo.

      An deiner Stelle würde ich mir diese sehr weiche Bürste von LUQX kaufen und testen. Falls sie dir doch zu viel zu weich ist, stellt das kein Problem dar, da Amazon sehr kulant ist bei der Rückgabe von Artikeln. Als Alternative eignet sich auch die bekannte Bürste von Kostkamm (siehe hier). Diese hat zwar harte Bürsten, allerdings lässt sich der Druck auf die Kopfhaut ja abmildern, indem du die Bürste einfach sanfter anpresst.

      Ich bin mir sehr sicher, dass du damit die Probleme mit deinem Haar langfristig unter Kontrolle bringst. 🙂

      Alles Liebe und viel Erfolg
      Hannah

      1. Hallo Hannah,
        wunderbar, vielen Dank – so werde ich es machen! Toll, dass es Deinen Blog gibt. 🙂
        Alles Liebe für Dich
        Julia

  5. Ich hatte auf dieser Website mich über die Bürsten mit Wildschweinborsten informiert und danach eine Bürste von Mason Pearson – Handy Bristle & Nylon BN3 1 – bestellt, auch unter der Berücksichtigung, dass die Haare beim Bürsten nicht fliegen werden. In meinem Fall ist das Gegenteil erfolgt, die Haare stehen um meinen Kopf! Ich benutze alle drei Tage Shampoo Seife Brennessel mit Schafmilch von Saling und schließe mit einer saureren Rinse ab. Ich habe viele dünne Haare, die überschulterlang und glatt sind. Allerdings kann ich trotz allem sagen, dass das eigentliche Bürsten mit der Bürste sehr angenehm ist und danach sich wirklich ein Prickeln auf der Kopfhaut einstellt.

    1. Katharina Paierl

      Hallo liebe Hannah!
      Ich bin durch eine Zeitschrift auf die WBB aufmerksam geworden und finde das eine ziemlich coole Sache! Auf jeden Fall bin ich dann auf deine Seite gestoßen,leider bin ich mir mit der Auswahl welche WBB zu mir passt unsicher, trotz durchlesen deiner Empfehlungen.Nun wollte ich dich fragen, ob du die richtige WBB für mich weißt; Ich habe mittellanges Haar (ungefähr 10cm über die Schulter) sind wenn sie fettig werden unten bei den Spitzen ziemlich trocken bzw strohig sonst wirken sie eigentlich gesund. Also Preisklasse bis zu 50 Euro. Ich würde gerne auch noch wissen welches Shampoo vorteilhaft wäre bzw. Welches benutzt du? Ich benutze jetzt immer Ein Shampoo ohne Silikone, Sulfaten und Parabenen von Nature BOX,ich benütze auch ein Haaröl für trockenes Haar, hilft leider aber auch nicht wirklich…und mache auch noch eine Haarmaske, kann ich die Maske, wenn ich die WBB benutze auch noch verwenden?
      Ich habe auch gelesen, dass du von dir selber geschrieben hast in der Zeit, wo du die WBB in deinen Urlaub benutzt hast, musste sich dein Haar auch erst umstellen – wie lange hast du da dein Haar nicht gewachsen?
      Wie oft sollte man sein Haar kämen?
      Regt die WBB auch den Haarwuchs an?

      1000 Dank schon mal im Voraus! Und Sorry für die vielen Fragen..

      LG Kathi

      1. Hallo Katharina,

        schön, dass du dich für eine Wildschweinborstenbürste entschieden hast!

        Zu deinen Fragen:

        Nun wollte ich dich fragen, ob du die richtige WBB für mich weißt; Ich habe mittellanges Haar (ungefähr 10cm über die Schulter) sind wenn sie fettig werden unten bei den Spitzen ziemlich trocken bzw strohig sonst wirken sie eigentlich gesund. Also Preisklasse bis zu 50 Euro.

        Mit der WBB streichst du deinen Haartalg vom Ansatz in die trockenen Spitzen, weil gerade dort die wichtigen Nährstoffe gebraucht werden. Das hört sich im ersten Moment vielleicht etwas eklig an, aber darin besteht die Funktionsweise und das Prinzip bei der Anwendung einer Wildschweinborstenbürste. Ich empfehle dir bei deiner Haarlänge und dem, was du geschrieben hast, eine Wildschweinborstenbürste mit reinen, echten Wildschweinborsten, ohne Zusätze. Uneingeschränkt kann ich dir in der Preisklasse bis 50 Euro den „Klassiker“ von KostKamm empfehlen. Diese findest du hier.

        Ich besitze mehrere WBB, auch die von mir verlinkte. Aus eigenen Erfahrungen und mehreren Zuschriften kann ich sie absolut weiterempfehlen. 🙂

        Ich würde gerne auch noch wissen welches Shampoo vorteilhaft wäre bzw. Welches benutzt du? Ich benutze jetzt immer Ein Shampoo ohne Silikone, Sulfaten und Parabenen von Nature BOX,ich benütze auch ein Haaröl für trockenes Haar, hilft leider aber auch nicht wirklich…und mache auch noch eine Haarmaske, kann ich die Maske, wenn ich die WBB benutze auch noch verwenden?

        Beim Shampoo kommt es darauf an, ob du den Weg von Nopoo (gar kein Shampoo oder selbst gemachtes Shampoo) oder weiterhin konventionelle, industrielle Shampoos nutzen möchtest. Ich denke, das hängt davon ab, wie „ernst“ du die Sache nehmen möchtest. Gar kein Shampoo bzw. selbst gemachtes Shampoo erfordern mehr Zeit, da man sich dazu belesen und mit seinen Haaren über einen langen Zeitraum herum experimentieren muss. Von daher kommt es darauf an, ob du Lust darauf hast oder lieber die WBB in Kombination mit normalem Shampoo ausprobieren möchtest. Ich empfehle dir, zunächst einmal sich mit der WBB anzufreunden und später den Schritt zu Nopoo zu gehen. 🙂 Ich selber wasche meine Haare nur mit Wasser oder selbstgemachtem Shampoo. Daher kann ich dir nur bedingt zu einem Shampoo raten. Allerdings ist es schon mal sehr gut, dass dein Shampoo frei von Silikonen, Sulfaten, usw. ist!

        Du kannst die Maske oder Spülungen natürlich weiterhin verwenden.

        Ich habe auch gelesen, dass du von dir selber geschrieben hast in der Zeit, wo du die WBB in deinen Urlaub benutzt hast, musste sich dein Haar auch erst umstellen – wie lange hast du da dein Haar nicht gewachsen?

        Urlaub ist der perfekte Zeitpunkt für eine Umstellung. Ich habe die kompletten 2 Wochen durchgehalten, um voranzukommen. Das Haar passt sich dem Waschzyklus an und produziert weniger Talg, wenn er weniger häufig mit schlechtem Shampoo entfernt wird.

        Wie oft sollte man sein Haar kämen?

        Mit einer WBB so oft wie möglich. 🙂 Es gibt dazu keine Regel, aber es lässt sich sagen: je öfter, desto besser.

        Regt die WBB auch den Haarwuchs an?

        Das ist eine individuelle Geschichte. Es gibt dazu keine Studien, die das belegen. Ich selber konnte aber einen positiven Effekt beobachten. Wenn man sich die Wirkungsweise und Vorteile von WBB anschaut, erscheint es außerdem logisch: bessere Durchblutung der Kopfhaut = gesündere Kopfhaut (Nährboden für die Haare) = gesünderes Haar = höhere Wahrscheinlichkeit für kräftigeres, nachwachsendes Haar.

        1000 Dank schon mal im Voraus! Und Sorry für die vielen Fragen..

        Kein Problem. 🙂 Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen. Ich kenne das, dass man gerade zu Beginn viele Fragen hat und auch schnell Ergebnisse erzielen will, aber diese entfalten sich erst nach längerer, konstanter Anwendung.

        Liebe Grüße und lass es dir gut gehen,
        Hannah

  6. Hallo Hannah!
    Ein herzliches Kompliment und vielen Dank für die fundierten, unabhängigen Informationen. Ich habe mir eine Mason Pearson mit reinen Borsten bei Amazon gekauft.
    In der Pflegeanleitung steht, dass kein Öl in die Bürste gelangen darf. Ich mache aber nach dem Waschen gerne 1 Tropfen Arganöl in die Spitzen. Hast Du schon einmal gehört, dass die Bürste davon wirklich Schaden nimmt?
    Und: Ich hatte bisher weiche Naturborsten. Ist es normal, dass man sich an die harten, noch „talgfreien“ Borsten zuerst gewöhnen muss? Die Haare scheinen dabei abzubrechen…
    Viele Grüße,
    Chrissi

    1. Hallo Chrissi,

      vielen vielen Dank für dein Lob! 🙂

      Ich bin mir gerade unsicher, ob du direkt nach dem Waschen sofort die Bürste anwendest. Das solltest du auf keinen Fall tun! Die Mason Pearson Bürste darfst du nur bei trockenem Haar benutzen. Im besten Fall dann, wenn du bereits am Haaransatz merkst, dass sie etwas fettiger werden, um den Talg damit zu verteilen. Das Öl ist in den trockenen Haaren auch bereits eingezogen, sodass deine Wildschweinborstenbürste davon keinen Schaden nimmt. Ich schätze, dass Mason Pearson damit meint, man soll kein Öl zur Reinigung der Bürste nehmen.

      Ja, das Haar braucht etwas Zeit, um sich an die härteren Borsten zu gewöhnen. Allerdings dürfen sie nicht dabei brechen – genau das passiert, wenn du deine nassen Haare bürstest. Siehe den Absatz zur Anwendung von Wildschweinborstenbürsten.

      Alles Liebe,
      Hannah

  7. Hallo,

    danke für den wunderschönen Artikel. Er hat mir sehr geholfen.

    Ich möchte mir nun auch so eine Bürste kaufen. Da ich noch skeptisch bin, ob für meine sehr langen ständig „verfilzten“ Haare eine Bürste ohne Stifte ausreicht, möchte ich sicherheitshalber erstmal eine mit Stifte.
    In deiner schönen Auflistung kommen da für mich drei in Frage.
    Eigentlich habe ich zur Marlies Möller – Runde Profi-Bürste für glänzendes… tendiert, aber sind da sicher Wildschweinborsten verarbeitet??
    Wäre schade, wenn ich die hier so toll beschriebenen Vorteile nicht voll genießen könnte.
    Denn der Verkäufer schreibt auf die Frage, ob die Borsten vom Wildschwein sind, nur: Es ist eine Mischung aus Natur und Synthetikborsten.
    und ich lese sonst auch nirgends Wildschweinborsten im Artikel.
    Woher kann ich mir sicher sein, dass hier Wildschweinborsten verarbeitet wurden??

    Liebe Grüße und besten Dank
    Vanessa

    1. Hallo Vanessa,

      vielen Dank für deine lieben Worte! 🙂

      Ich habe nachgeschaut. Da nur von „Naturborsten“ die Rede ist, können verschiedene Borstenarten gemeint sein, da sich nicht spezifisch auf Wildschweinborsten festgelegt wird. Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass damit Wildschweinborsten gemeint sind. Zu anderen Hälfte werden wie beschrieben Kunststoffborsten eingesetzt. Du profitierst dennoch von den vielen Vorteilen der Wildschweinborsten, nur eben nicht in dem Maße, wie es eine reine Wildschweinborstenbürste ohne Pins und völlig ohne Kunststoff bieten würde. Wenn diese Bürste dein Favorit ist, dann hole sie dir. Wenn du später auf eine reine Wildschweinborstenbürste (z.B. die von Kost Kamm) umsteigen möchtest, dann kannst du da ja jederzeit tun. 🙂

      Meine weiteren Vorschläge für dich: Wenn du nicht auf die Stifte verzichten möchtest, kannst du dir auch die Haarbürste Olivenholz anschauen, da hierbei nur Wildschweinborsten verwendet werden. Oder du greifst auf die wunderbaren – allerdings auch teueren – Bürsten von Mason Pearson zurück. Mason Pearson bietet auch alle Bürsten mit Stiften (in der Tabelle unter +Nylon) an. Noch ein Vorschlag ist die Paddle Brush von Hercules Sägemann.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

      Liebe Grüße
      Hannah

  8. Hallo Hannah,

    danke für deinen informativen Rundumüberblick über die WBB 🙂
    Vor zwei, drei Tagen ist endlich meine Bestellung von KostKamm eingetroffen. Ich habe mir eine WBB mit „harten Borsten“ bestellt. Da du dich gut auskennst, möchte ich dich etwas zur Härte der Borsten fragen.
    Ich habe blondes, feines, langes Haar (ungefärbt). Eigentlich hätte ich gedacht, dass die „harten Borsten“ das gut meistern können müssten. Beim Bürsten kommen die Borsten allerdings nur am Anfang wirklich kurz auf die Kopfhaut durch. Mein Gefühl sagt mir, dass das so nicht ganz richtig ist.

    Kannst du mir was dazu sagen?
    Ich überlege, ob ich die „extra harten Borsten“ oder sogar die „extrem harten Borsten“ bestellen soll. Welche verwendest du?

    Danke 🙂 und liebe Grüße
    Britta

    1. Hallo Britta,

      du brauchst keine extra harten oder extrem harten Bürsten. Normal harte Borsten reichen bei dir völlig aus, da ich die auch für mein feines Haar benutze. 🙂

      Da du erst kürzlich eine WBB verwendest, denke ich, dass du vorher Bürsten mit Kunststoffpins hattest. Von daher bist du einfach nur sehr harte Bürsten gewohnt. Lass dich nicht von den gefühlt „weicheren“ Wildschweinborsten täuschen. Die Naturborsten sind hart genug, um deine Kopfhaut zu pflegen. Versuche dein Haar in Abschnitten getrennt zu bürsten, sodass die Bürste leichter mehr Kopfhaut erreichen kann.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Hannah

  9. Liebe Hannah🤗
    Ich habe feines und blondiertes Haar.
    Ist eine WSB für mich geeignet und wenn ja,welche?
    Lieben Gruß
    Tatjana

    1. Liebe Tatjana,

      eine normale Wildschweinborstenbürste (ohne Plastikpins) ist die perfekte Bürste für dich. So eine kannst du problemlos bei feinem blondiertem Haar verwenden. 🙂

      Liebe Grüße
      Hannah

  10. Liebe Hannah,

    ich bin heute erst auf deine Seite gestoßen und bin total angefixed vom Thema WWB. Ich möchte mir die von Kostkamm für um die 40 Euro zulegen, jedoch bin ich unschlüssig bezüglich der Härte der Borsten. Ich habe feines mittellanges gewelltes Haar und weiß nun nicht, ob ich lieber weiche Borsten wähle oder die normal- harte, die du hier auch verlinkt hast.
    Danke und frohes Neues!
    Franziska

    1. Liebe Franziska,

      danke, ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr! 🙂
      Bei deinem Haartyp empfehle ich dir die normal-harte Bürste von Kost Kamm. Eine weichere Variante kommt eher in Frage, wenn dein Haar sehr empfindlich ist oder du Probleme mit der Kopfhaut hast. Das nehme ich aber nicht an. Im Zweifel würde ich mich für die „Standard“-Variante entscheiden.

      Viel Spaß mit deiner neuen WBB. Definitiv eine gute Entscheidung für das neue Jahr. 🙂

      Alles Liebe,
      Hannah

  11. Hallo,
    Ich habe eine Frage, kann es denn sein, dass durch das Kämmen mit Wildschweinborsten, dünnes, feines Haar bricht? Falls ja, was mache ich falsch?

    1. Hallo Jenny,

      in welchem „Zustand“ (nass, trocken, frisch gewaschen oder länger nicht gewaschen) bürstest du dein Haar? Wenn dein Haar noch nass ist, darfst du keine Wildschweinborstenbürste nehmen. Auch wenn es keinen wirklichen Haartalg zum Verteilen gibt, solltest du in deinem Fall keine WBB verwenden.
      Ansonsten kann Haarbruch sehr viele Ursachen haben: föhnst du deine Haare eventuell zu heiß? Ich habe jedenfalls noch nichts davon gehört, dass Wildschweinborstenbürsten mit Haarbruch in Verbindung stehen. Ich tippe auf eine andere Ursache.

      Alles Liebe
      Hannah 🙂

  12. Liebe Hannah,

    Was ist denn den Unterschied zwischen dem ersten Schnitt und gezupften Haaren (wie „Kammacher“ sie anbietet)?
    Ist es egal, welche Form die Bürste hat, also ob oval oder länglich?
    Und welchen Unterschied macht die Anzahl der Reiehen?

    Danke dir für deine Antworten und die tolle Seite!

    Liebe Grüße
    Susan

    1. Liebe Susan,

      Danke für deine Fragen.

      Ich habe mich erkundigt und konnte leider nichts dazu finden, wo der Unterschied zwischen Erstem Schnitt und gezupften Haaren liegt. Mich interessiert, woher du die Info hast, dass Borsten auch gezupft werden? Meines Wissens nach wird nur rasiert. Kann es sein, dass du es mit dem Arbeitsgang „Zupfen“ bei der Wildschweinborstengewinnung verwechselst? Bei diesem Arbeitsschritt werden die Borsten nach ihrer Länge geordnet.

      Grundsätzlich ist es egal, welche Form die Bürste hat. Hier spielt es nur eine Rolle, mit welcher Form man am besten zurecht kommt. Zum Beispiel ist es für mich persönlich viel wichtiger, dass die Wildschweinborstenbürste im Querschnitt etwas konvex geformt ist, damit alle Borsten gleichzeitig die Kopfhaut erreichen können. Hierbei kommt auch deine Frage nach den Anzahl der Reihen ins Spiel: je mehr Reihen eine Bürste hat, desto schneller kann die gesamte Kopfhaut bei gleicher Anzahl an Bürstenstrichen gepflegt werden – du sparst also Zeit! Für mich ist es dennoch kein so großes ausschlaggebendes Merkmal. Wichtiger sind für mich wie gesagt die Form, Verarbeitung und das Siegel „Made in Germany“.

      Viele liebe Grüße
      Hannah

  13. Hallo! Danke für die tolle Seite. Leider finde ich hier nichts betreffend richtiger Reinigung der Bürste?!? Wie und mit was reinigen bzw wie oft????
    Danke im Voraus für die Info!
    LG
    Martina

      1. Hallo Hannah,
        ich benutze seit über 15 Jahren die selben drei verschiedenen WBB tagtäglich. Alle haben einen Holzkern/Griff und die reinen Wildschweinborsten sind fest verankert in dem Holzkern. Zuerst entferne ich alle losen Haaren und abklopfbaren Partikel. Um den Holzkern nicht zu lange der Waschlauge auszusetzen, nutze ich dann Rasierschaum zur Reinigung der Borsten. Hierzu den Schaum aus der Dose auf die Borsten verteilen, leicht in Richtung des Holzkerns hineindrücken und dann mit den Borsten nach unten ca. 15 Minuten einweichen lassen. Danach nur kurz abspülen, die Borsten sind danach super sauber und riechen wie neu. Den Tipp hatte ich mal von einer Friseurmeisterin bekommen und bis heute habe ich die Bürsten damit super erhalten.

        1. Hallo Nadja,

          Danke für den Tipp! Wenn du das bereits seit 15 Jahren so machst, dann scheint das wirklich gut zu funktionieren. Von selbst wäre ich niemals auf Rasierschaum gekommen. 🙂

          Liebe Grüße
          Hannah

  14. Ich habe mir auf Grund der guten Bewertungen eine Mason Pearson Wildschweinbürste Handy mit Nylon Brush über Amazon gekauft. Ich versprach mir damit eine Kopfmassage, die mit meiner bisherigen Bürste nicht möglich ist. Da ich sehr dicke, trockene und lockige Haare habe ist das mit der neuen Bürste auch nicht möglich, d.h. ich erreiche überhaupt nicht die Kopfhaut. Da ich sie nur 1 x vorsichtig benutzt habe, beabsichtige ich die Bürste wieder zurückzuschicken. Welche Bürste ist für meine Haar geeignet? Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort.
    Liebe Grüße von Ina

    1. Hallo Ina,

      du musst wirklich sehr dickes Haar haben, wenn du mit der Wildschweinborstenbürste mit Nylonstiften die Kopfhaut nicht erreichst. Wenn du von Mason Pearson überzeugt bist, kannst du dir auch eine mit 100 % Nylonstiften zulegen und die alte zurückschicken. Das Gegenstück zu deiner wäre dann diese: N3 – Handy Nylon.

      Wie ich bereits in einem anderen Artikel geschrieben habe, kommen für dich noch die Holzbürste (z.B. mit groben Bambuszinken) oder die Paddle Brush in Frage. Mit diesen Bürsten kannst du dein Haar kämmen, wenn sie nass sind.

      Ich schätze, dass du bereits versucht hast, deine Haare in einen „geschmeidigeren“ Zustand zu bringen: Spülungen, Öl in die Haare usw. Das sollte die Sache auch erheblich vereinfachen.

      Alles Liebe
      Hannah

  15. Hallo……
    eine Frage:
    Sollte jede seine eigene Bürste haben, oder kann man sich die Nutzung der Bürste bspl. mit Schwester oder Freund teilen ?

    1. Hallo,

      ich bin ein großer Fan von Teilen allgemein, da wir heutzutage oft zu viel besitzen, was wir oftmals nur selten brauchen.
      Bei Bürsten sehe ich die Sache etwas anders. Ich rate davon ab, Bürsten und vor allem Wildschweinborstenbürsten mit jemanden gemeinsam zunutzen. Das hat hygienische Gründe: mit der WBB wird die Kopfhaut gepflegt und gründlich gereinigt. Alle körpereigenen Ausscheidungen und Ablagerungen der Kopfhaut sammeln sich in der Bürste. Diese gelangen dann auf eine fremde Kopfhaut, was bei empfindlichen Menschen zu Problemen führen kann. Nach jeder Nutzung die Bürste extra zu reinigen, stelle ich mir nervig und zeitraubend vor. Ich vergleiche das mit einer Zahnbürste. Die sollte man auch nicht teilen. 🙂

      Liebe Grüße
      Hannah

  16. Hi, ich habe eine Frage zur Gewinnung der Wildschweinborsten. Im Text heißt es der erste Schnitt liefert die beste Qualität an Wildschweinborsten. Verstehe ich das dann richtig dass die Tiere nur geschoren bzw. rasiert und nicht geschlachtet werden?
    Ich dachte die Borsten fallen als Nebenprodukt beim schlachten der Wildschweine an.
    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen

    1. Hallo Yvonne,

      danke für deine Frage. Richtig, die Borsten fallen als Nebenprodukt an. Die Borsten von Wildschweinen können sehr lang sein, sodass mehrmals geschoren werden kann. Der erste Schnitt, d.h. das oberste, erste Drittel der Borsten sind die wertvollsten mit der besten Qualität. Die Tiere werden nicht extra rasiert. Das würde das Tier unnötig belasten. Sobald das Schwein alt genug ist und hoffentlich bis dahin ein gutes Leben hatte, wird es geschlachtet und die Borsten werden wie beschrieben in mehreren Schnitten rasiert, wovon der erste Schnitt für Wildschweinborstenbürsten optimal ist.

      Liebe Grüße
      Hannah

  17. Hallöchen, ich mache jetzt schon ca. 6 Jahre NoPoo. Am Anfang hatte ich mir die falsche WSB gekauft gehabt hab aber mittlerweile Eine gute und Auch Eine WSB in Rund. Am Anfang habe ich die Haare mit Natron gewaschen, das war gar nix für mein langes glattes feines Haar. Danach habe ich es lange mit Ei gewaschen, das war gut für mein Haar, war aber sehr Zeitaufwendig. Manchmal funktioniert WO Auch. Wechsele jetzt oft zwischen Roggenmehl und HaarSeife mit Melilsse. Wie ich es Auch mache. Meine Haare sind spätestens nach 3 Tagen super fettig :-(, mit trockenen spitzen. Ich glaube ich habe jetzt erst geschnallt, das ich das ordentlich in die Spitzen bürsten muss mit meiner WSB, also die Hand dagegen halten. Mal sehen ob das die Tage besser wird wenn ich das jetzt so mache. Aber die fettigen Haare sind schon nervig.

  18. Astrid Ruschitschka

    Hallo,
    ist die Bürste auch bei sehr lockigem, trockenem Hasr geeignet? Da ich immer wie ein Löwe aussehe, wenn ich meine Haare im trockenem Zustand Bürste, bin ich über gegangen nur noch nass zu bürsten und dazwischen aufzukneten. Trotzdem stört es mich, dass meine Haare so trocken sind und würde gerne natürlich nachhelfen (ohne Silikon).

    1. Hallo Astrid,

      vielen Dank für deinen Kommentar und Entschuldigung für die verspätete Antwort.
      Für sehr lockiges Haar würde ich dir keine reine Wildschweinborstenbürste empfehlen. Um einen pflegenden Effekt zu erzielen, musst du ja den Haartalg vom Ansatz bis in die Spitzen verteilen. Da du mit der Bürste nicht durch die Haare kommst, macht das also wenig Sinn. Zudem ist die Bürste ungeeignet, um nasses Haar zu bürsten, da so die Struktur beschädigt werden kann.

      Eine Bürste bei der sowohl Nylonstifte als auch Wildschweinborsten verarbeitet sind, könnte bei dir von Vorteil sein. Da die harten Nylonstifte dein Haar entwirren und die Wildschweinborsten trotzdem den Haartalg aufnehmen und verteilen. Schau dir unter der Rubrik Mason Pearson Bürste einfach mal die verschiedenen Modelle an.
      Zudem sind Bürsten mit Holznoppen auch gut für deine Haarstruktur geeignet. Sie wirken antistatisch und massieren angenehm deine Kopfhaut. Um der Trockenheit entgegenzuwirken, kannst du dir mit wenigen Zutaten ganz leicht silikonfreie Haarkuren herstellen. Hierfür kannst du Produkte wie Olivenöl, Avocado, Kokosöl, Eigelb oder Argan- bzw. Jojobaöl nutzen. Zudem solltest du versuchen dein Haar so wenig wie möglich zu waschen und es nicht unnötig durch heißes Föhnen oder Glätten strapazieren.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

      Liebe Grüße

      Hannah

    2. Ich habe Locken und nutze eine Wildschweinbürste. Ich habe nicht ganz kleine Locken, aber es sind defintiv Locken und nicht nur Wellen. Was du aber wissen musst ist das sdie Wildschweinbürste beim Kämmen die Haarstruktur glättet. Heisst bei mir werden die Haare danach wellig, sind aber nicht mehr lockig. Meist lasse ich meine Haare am ersten Tag nach dem Waschen lockig fallen und kämme nur mit einem grobzinkigen Kamm. Am zweiten Tag nach dem Waschen und die Tage darauf arbeite ich mit der Wildschweinbürste. Die Haare sind kein bisschen mehr kraus oder trocken. Nach dem Waschen habe ich wieder Locken. Die Locken verschwinden also nicht, sondern werden nur durch den Talg „glatt“ gebürstet.

  19. Halluu 🙂
    Erstmal: tolle Seite! Ich wusste bis gerade gar nicht, was ich mir da tolles für meinen Kopf und meine Haare geholt habe 😛
    Ich hätte aber mal eine Frage.. ich habe mir eine WSB in dm geholt (brauchte was anderes, da der tangel teezer mir die Haare rausreißt; Dank der Seite, weiss ich jetzt aber, dass die WSB eher zur Pflege geeignet ist und halte nochmal Ausschau). Auf der Verpackung steht „antistatisch“, aber jedes Mal, wenn ich mir mit der WSB die Haare kämme, sind sie geladen und stehen mir förmlich zu Berge 😀 ich hab gefärbte und glatte Haare..mache ich was falsch oder liegt es am Produkt?
    Vielen Dank schonmal für die Antwort 🙂

    Liebe Grüße,
    Regina

    1. Hallo Regina 🙂

      Vielen Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Du machst nichts falsch und es liegt auch nicht an deinen Haaren. Es liegt tatsächlich an der WBB.
      Ich habe eher feineres Haar. Nach dem Bürsten sind meine Haare auch aufgeladen. Ich empfehle dir, deine Haare tagsüber mit einer Holz- oder auch Bambusbürste zu kämmen. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Diese Bürsten wirken wirklich antistatisch, da Holz (oder Bambus) keine elektrostatische Aufladung erzeugen kann.

      Die Wildschweinborstenbürste verwendest du abends, um die Haare optimal zu pflegen. Man hat abends auch mehr Zeit, um die Haare intensiv zu bürsten. Netter Nebeneffekt: abends stören auch aufgeladene Haare viel weniger. 🙂

      Liebe Grüße
      Hannah

  20. Hallo, sehr informativ hier. Ich frage mich ob meine neu als Olivenholzbürste mit Wildschweinborsten 7-reihig 17 cm davon Bürstenkopf 8 mal 5 cm mit rein schwarzen unterschiedlich max.2 cm langen, für 26,- echte Borsten hat. In Artikelbeschreibung und auf Stiel, REAL OLIVE WOOD, FABRICATED IN GERMANY. Kann man die Borsten bzw die eine die beim Vermessen gerade ausfiel, auf Echtheit testen.
    Danke und Gruss Petra

    1. Liebe Petra,

      ich habe nach deiner Bürste im Internet geschaut. Leider konnte ich sie nicht eindeutig finden. Wo hast du sie erworben? Wie lautet der Hersteller?

      Jedenfalls finde ich deine Frage so gut, dass ich mir ein paar Gedanken zur Überprüfung der Echtheit von Wildschweinborstenbürsten gemacht. Die (vorläufige) Liste findest du hier. Vielleicht hilft dir das schon weiter. 🙂

      Liebe Grüße
      Hannah

    2. Hallo, zünde vorsichtig eine Borste an. Riecht es wie verbranntes Haar ist sie echt, und das brennt auch nur kurz und kokelt nicht.
      Plastik stinkt nach verbranntem Plastik 🙂
      Lg

  21. Hallo 🙂

    Ich bin seit längerem auf der Suche nach einer guten Wildschweinborstenbürste. Ich würde gerne eine kaufen, bei der die Borsten zumindest aus Deutschland kommen. Ich dachte ich frag einfach mal ob du weißt, ob es solche Hersteller gibt? Ich hab keine gefunden…
    viele Grüße,
    Aline

    1. Hey Aline,

      Puh! Das ist eine interessante Frage. Mir ist bisher kein Hersteller bekannt, der explizit darauf hinweist, dass ihre Borsten von Wildschweinen aus Deutschland kommen. Ich stelle mir das ehrlich gesagt auch schwierig vor, da die Borsten wiederum von verschiedenen Lieferanten kommen, von denen die meisten in Asien sind. Von der Beschaffenheit und Qualität kann man die Borsten verschiedener Länder nicht unterscheiden, da es keinen Qualitätsunterschied gibt. Ich denke, dass du damit darauf abzielst, dass es deutschen Wildschweinen besser geht als ihren „ausländischen Artgenossen“ ;), aber das glaube ich nicht.
      Jedenfalls werde ich das recherchieren und Kontakt mit Herstellern aufnehmen. Mal sehen, was diese sagen. Ich werde es dich wissen lassen.

      Viele Grüße

  22. Hallo, ich verwende nun seit mehreren Monaten eine Kostkamm Bürste und wasche meine Haare nur mit Wasser seit über einem Jahr. Ich bin soweit zufrieden, allerdings stört mich der Geruch von alter Haut (wie bei Oma & Opa) in der Bürste und meinen Haaren. Habt ihr natürliche Reinigungstipps für die Bürste? Ich hoffe mal das dann meine Haare auch nicht mehr riechen.
    Danke Grüße Thomas

    1. Hallo Thomas,

      Danke für deine Fragen!
      Wie man am besten eine WBB reinigt, habe ich hier beschrieben. Danach sollte die Bürste nicht mehr riechen. Vielleicht reicht das bei dir bereits aus, dass auch die Haare weniger riechen. Wenn du es damit nicht in den Griff bekommst, solltest du dir dein eigenes Shampoo herstellen. Das ist nicht schwer und sorgt dafür, dass der Talg und Schmutz von der Kopfhaut restlos verschwindet. Bei manchen Menschen reicht dafür die reine Anwendung einer Naturborstenbürste. Andere brauchen wiederum diese regelmäßige Wäsche.
      Ich bin dabei, die Seite weiter auszubauen und auch zu diesem Thema „Nopoo“ meine Erfahrungen aufzuschreiben. Dann werde ich auch mehr auf dieses Thema eingehen.

      Liebe Grüße

    1. Liebe Elisabeth,

      Danke für deinen Kommentar! Schön zu hören, dass du mit deiner Wildschweinbürste so gute Erfahrungen machen konntest. Naturbürsten eignen sich eben gerade für jedes Alter, da sie vom Körper so gut angenommen werden.
      Zu den Afrohaaren: Das hängt von der Haarlänge ab. Solche Haare sind ja sehr dick und lockig. Bei kurzen Haaren kann ich mir eine Wildschweinborstenbürste vorstellen. Bei langen Haaren sollte man meiner Meinung nach eher zum Holzkamm greifen.

      Liebe Grüße

  23. Elisabeth Hägglund

    Hej! Als ich vor vielen Jahren kahle Flecken am Kopf bekam (Grund: Kummer und Sorgen), habe ich die Kur mit 100 mal bürsten per Tag ein gutes halbes Jahr praktiziert. Das hat geholfen! Jetzt bürste ich ab und zu mit meiner Wildschweinbürste – und mein Kopfschmuck ist voll in Ordnung, obwohl ich inzwischen 75 Jahre jung geworden bin. V-Zeichen für Wildschweinbürste!

  24. Hallo,
    bei der Suche nach einer neuen Bürste bin ich jetzt auf diese Info gestoßen. Was mich jetzt brennend interessiert ist: Werden die Borsten von toten oder lebenden Tieren gewonnen? Dazu bin ich im Internet leider nicht fündig geworden. Wenn die Tiere am Leben bleiben, dann habe ich auch als Vegetarier kein Problem damit und würde mir tatsächlich eine kaufen.
    Hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
    Danke.

    Tabea

    1. Hallo Tabea,

      eine interessante Frage, die ich mir vor einiger Zeit auch mal gestellt hatte. Aus diesem Grund hatte ich das auch mal recherchiert und bin zu folgenden Erkenntnissen gekommen.

      Es ist so, dass die Wildschweine wegen des Fleisches gejagt (trotzdem sehr hohe Bestände) oder manchmal auch gehalten werden. Die Wildschweine erreichen wenigstens ein viel höheres Alter und können sich in der freien Wildbahn aufhalten, um ein glücklicheres Leben zu führen. Je älter das Wildschwein wird, desto besser sind die Borsten.
      Von diesen Wildschweinen werden die Borsten als Nebenprodukt gewonnen. Es lässt sich also nicht mit den Schafen vergleichen, die einfach regelmäßig geschoren werden. Wildschweine brauchen ihre Borsten. Rasieren und die Zeit danach wäre also eine Qual für die lebenden Tiere!

      Jeder kann frei entscheiden, ob das für ihn okay ist oder nicht. Das Wildschwein erleidet zumindest für die Bürstenproduktion keine zusätzlichen, unnötigen Qualen. Es lässt sich so gesehen mit Leder vergleichen.

      Falls Wildschweinborstenbürsten aus diesem Grund nicht für dich in Frage kommen, gibt es auch alternativ vegane Naturhaarbürsten. Zum Beispiel
      mit Sisalbürsten oder mit Bambusborsten. Daneben gibt es noch Holzbürsten und natürlich die Bürsten aus Plastik.

      Liebe Grüße

  25. Hallo,
    ich habe feines, langes Haar und seit zwei Jahren mit Haarausfall zu Kämpfen, vermutlich durch Stress und einen unregelmäßigen Zyklus (bin dabei all dies zu lösen..).
    Kann ich trotzdem eine WSB nutzen oder wäre dies vorerst nicht zu empfehlen?

    Grüße

    1. Hallo 🙂

      erst einmal musst du unbedingt die Ursachen deines Haarausfalls angehen. Aber du hast ja geschrieben, dass du diese Probleme lösen willst. Mache das bitte unbedingt!

      Grundsätzlich kann man ja zwischen zwei Arten von Haarausfall unterscheiden:
      – innerlich (Hormone, Empfindlichkeit gegenüber DHT, Eisenmangel, Stress, usw.)
      – äußerlich (falsche / zu viele Pflegeprodukte, mechanisch, Frisur, usw.)

      Doch egal, was nun die Ursache ist, eine Wildschweinborstenbürste kann dir helfen. Die äußerlichen Ursachen kann sie sogar direkt beseitigen, indem z.B. Reste von Pflegeprodukten oder zu viele Schuppen gut entfernt werden. Und falls es bei dir wirklich der Stress oder die Hormone sind, hilft sie dir trotzdem. Denn jedes Haar hat einen Lebenszyklus und durchläuft mehrere Phasen. Bei dir befinden sich gerade mehr als üblich in der Ausfallphase. Das heißt, die Haare fallen so oder so aus. Mit einer WBB kannst du den Wachstum neuer Haare beschleunigen, indem mehr Platz für neue Haare vorhanden ist und indem du die Durchblutung der Kopfhaut richtig gut anregst.

      Also kurze Antwort: Eine Naturborstenbürste ist zu empfehlen. In Verbindung mit Shampoofreiem Waschen (NoPoo) sogar noch besser (einfach mal ausprobieren), weil zu viel Chemie den „Stress“ für die Haare weiter erhöht. 🙂

      Gruß

  26. Hallöchen, kannst du mir ein genaues Model empfehlen für feines haar ? Bei den ganzen Bürsten blicke ich leider nicht genau durch welche jetzt perfekt ist ? Danke 😉

    1. Hey Natalie,

      Sorry für die späte Antwort! Habe leider keine Mitteilung über deinen Kommentar bekommen. 🙁

      Wenn du noch auf der Suche bist: Schön, dass du dich für eine Wildschweinborstenbürste entscheidest. Für die Bürstenauswahl hängt es ab, wie viel du darin investieren möchtest. Da du sehr feines Haar hast, brauchst du jedenfalls eine Bürste, die nur aus Wildschweinborsten besteht. Das wäre für etwa 40 Euro die sehr gute Bürste von KostKamm.

      Ich hoffe, ich konnte dir noch helfen. 🙂

      LG

    1. Hallo Elsa,

      Danke für deine Frage! 🙂
      Auch bei sehr feinem und empfindlichem Haar kann ich dir eine Wildschweinborstenbürste uneingeschränkt empfehlen. In dem Fall ist so eine Bürste sogar umso besser: Die Kopfhaut kannst du mühelos mit der Bürste erreichen. Und genau dort entfaltet sie auch schließlich ihre Wirkung. Langfristig könnte der „Nährboden der Haare“ insoweit verbessert werden, dass die Haare davon profitieren. Also zum Beispiel etwas kräftiger und auch unempfindlicher werden. An der grundsätzlichen Haarstruktur wird sich allerdings nichts ändern.

      Wichtig ist noch, dass Du keine zusätzlichen Nylonstifte oder gar Holzzinken in der Bürste brauchst, da die Wildschweinborsten bei sehr feinem Haar locker reichen. Diese Zusätze sind für Leute mit sehr dickem oder drahtigem Haar gedacht. Passende Haarbürsten findest du also hier. Die besten Mason Pearson Bürsten gibt es auch nur mit Wildschweinborsten.

      Viel Spaß damit! 🙂

      Liebe Grüße
      Hannah

  27. Hallo,
    sehr informativer Blog, aber ich frag mich, ob eine Wildschweinborstenbürste auch bei täglicher Haarwäsche einen Effekt hat?

    Liebe Grüße

    1. Hey Madlin,

      Danke für deine Frage.

      Also diese Naturbürste ist umso sinnvoller, je weniger du die Haare wäschst. Das liegt an der eigentlichen Funktionweise der Bürste, das Fett gut zu verteilen, da es die beste Pflege für die Haare darstellt. Deshalb empfehle ich, mithilfe dieser tollen Bürsten schrittweise die Haarwäschen zu verringern. Dafür ist die Wildschweinborstenbürste einfach der perfekte, tägliche Begleiter.

      Aber auch bei täglicher Haarwäsche wie bei dir, kannst du diese Bürsten verwenden. Besser als gar keine natürliche Haarpflege 🙂
      Hier meine Empfehlung: Wenn du am Morgen deine Haare wäschst, dann bürste sie am Abend zuvor. Wäschst du die Haare lieber abends, dann bürste sie nach dem Aufstehen. So erhälst du trotz täglicher Haarwäsche eine optimale Pflege. Dennoch solltest du versuchen, den Waschrhythmus allmählich zu vergrößern.
      Wichtig ist noch: Auf keinen Fall die Haare bürsten, wenn sie nass sind!

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen. 🙂

      Liebe Grüße
      Hannah

      1. Hallo Hannah,

        ich suche schon seit längerem nach einer guten Haarbürste und bin jetzt auf deinen tollen Blog gestoßen.
        Ich habe langes dünnes aber schweres Haar und bin mir sehr unsicher welche Bürste für mich die richtige ist.
        Hast du eine Empfehlung?
        Da ich derzeit starke Schuppen (Stressbedingt) habe, will ich die Situation nicht noch weiter verschärfen.

        Danke für deine Antwort.

        Liebe Grüße
        Julia

        1. Hallo Julia,

          vielen Dank! 🙂

          Bei dünnem Haar empfehle ich dir eine Naturbürste ausschließlich aus Wildschweinborsten. Damit wirst du deine Kopfhaut gut erreichen können. Meine Empfehlung für dich findest du hier.

          Deine Schuppen werden sich dank der WBB bei richtiger und langfristiger Anwendung reduzieren. Da bin ich mir sicher. 🙂

          Liebe Grüße
          Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top